Körperinduzierte Traumaheilung (KITT)

Unsere Körper sind untrennbar mit unseren Gedanken und Gefühlen verbunden und so hinterlässt ein Trauma seine Spuren im Nervensystem des Betroffenen. Manchmal gibt es im Körper-Energiesystem Stellen, die seit vielen Jahren "eingefroren" sind.

Wenn die Person sich dann mit der Heilung ihres Traumas zu befassen beginnt, möchten auch diese Stellen "aufgetaut" werden. Dafür braucht es viel Geduld und liebevolle Zuwendung.

Bei dieser ganzheitlichen Form der Traumaheilung schenken wir dem Körper mit Akupressur achtsame Zuwendung.

Wir unterstützen ihn dabei, schmerzhafte Erinnerungen sanft zu verarbeiten und los zulassen. 

Auch bestimmte Qi Gong Übungen können diesen Prozess wirksam begleiten und unterstützen. Die Stress-Regulation wird dadurch verbessert, was auch die Lebensqualität erhöht.

Das traumatisierende Ereignis kann auf diese Weise langsam als ein Erlebnis in die restlichen Erinnerungen des Lebens integriert werden und wird mit der Zeit nicht mehr als schmerzhafte Wunde (Trauma) erlebt. 

Je nach Schweregrad der Traumatisierung empfehle ich es, ergänzend Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.